Davos Klosters LogoSports Unlimited Logo
Auf den Spuren der Walser

Auf den Spuren der Walser

Tradition & Geschichte

Tipp: 800 Jahre Klosters
Klosters feiert 2022 das 800-Jahr-Jubiläum. Unter dem Motto «Walserstolz und Weltgeschichten» steht die Walserkultur im Fokus.

Mehr erfahren

Gelebte Walserkultur in Davos Klosters

Vor rund 700 Jahren verliessen Walliser Familien ihre Heimat. Sie wanderten über die Alpen. Viele liessen sich im heutigen Graubünden nieder – und wurden zu Walsern. Heute noch prägt deren Kultur und Bräuche die Destination Davos Klosters.

Lag es an der Überbevölkerung oder an Naturkatastrophen? Es ist nicht belegt, warum die Walliser Bergbauern im 13. Jahrhundert über Pässe stiegen, um sich in unwirtlichen Berggebieten niederzulassen. Klar hingegen ist, dass es zu einem grossen Teil der hart arbeitenden Walsersiedlern zu verdanken ist, dass weite Teile Graubündens im Spätmittelalter urbar gemacht wurden. Kein Wunder: Mit ihren Waldrodungen, der Alpwirtschaft und ihren typischen Streusiedlungen prägten sie das Landschaftsbild. Die Landesherren nannten sie Walser und verliehen ihnen besondere Freiheiten. Dadurch waren sie im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen frei und unabhängig. Dies zeigte sich auch im Siedlungsbau.

Acht Tipps,
um die Walser-Kultur zu erleben

Eins

Besuchen Sie das Museum Nutli Hüschi in Klosters

Das Nutli Hüschi wurde 1565 von Christian Nutli erbaut. Heute ist das alte Walserhaus ein Dorfmuseum. Es präsentiert als Dauerausstellung Möbel, Werkzeuge und Spielsachen aus der Zeit des 16. bis 19. Jahrhunderts. Tauchen Sie ein in die traditionelle Lebensweise der Walser.

Mehr erfahren

Zwei

Machen Sie mit oder schauen Sie zu bei den Walserspielen

«Hürnä», «Mischlä», «Botschärrä» oder «Holz sagä»: Die Walserspiele sind einzigartig. Unter dem Patronat der «Internationalen Vereinigung für Walsertum» werden jeweils die Walserspiele organisiert. Die nächste Austragung findet 2024 wieder statt.

Mehr erfahren

Drei

Wandern Sie auf dem Walserweg Graubünden

Dieser Weitwanderweg erstreckt sich auf historischen Wanderwegen über rund 300 Kilometer durch abgelegene Walser Gemeinden und Talschaften. Sie können dabei Ihr Gepäck selber tragen oder Sie buchen ein Angebot mit Gepäcktransport und Übernachtung.

Mehr erfahren

Vier

Treffen Sie auf dem «Gadäwäg» in Klosters auf Neues und Altes

Die typischen Flurställe zeugen von der Arbeit der Bergbauern. In Klosters heissen diese Ställe «Gadä». Fünf von ihnen sind entlang des Wanderwegs «Gadäwäg» von Monbiel bis Russna umgebaut worden und bieten Inszenierungen rund um Geschichte, Kultur und Natur.

Mehr erfahren

Fünf

Besichtigen Sie das Seitental Sertig bei der Oldtimerfahrt

Das Davoser Seitenal Sertig ist aufgrund der markanten Berge, den Walserhäusern und des Wasserfalls ein beliebtes Ausflugsziel. Im Sertig-Dörfli auf 1'861 m ü. M. ist das 1699 erbaute Kirchlein einen Besuch wert. Tipp: Oldtimerfahrt ins Sertig im Rahmen unseres Sommer-Gästeprogramms.

Mehr erfahren

Sechs

Bestaunen Sie typische Walser-Architektur in Klosters

In Klosters lohnt sich ein Abstecher nach Monbiel. Es ist das hinterste Walserdorf des Prättigaus, das das ganze Jahr bewohnt ist. Kehren Sie dort im Restaurant Höhwald ein. Ebenfalls ein Highlight ist das Walserdorf am See in Schlappin mit dem Restaurant Berghaus Erika.

Sieben

Flanieren Sie durch das typische Walserdorf Monstein

Monstein ist ein kleines Schmuckstück mit Holzhäusern und Speichern auf Pfosten. Achten Sie beim 1644 erbauten «Gretahuus», das sich links von der Brauerei befindet, auf eine mit einem Fensterladen verschlossene Öffnung über der Wohnstube. Ein «Seelenbalken». Dieser wurde nur geöffnet, damit die Seele eines Verstorbenen den Weg ins Jenseits leichter findet.

Acht

Werden Sie Mitglied der Walservereinigung Graubünden

Rund 2300 Personen sind bereits Mitglied der Walservereinigung Graubünden. Es sind Walserinnen und Walser aus Graubünden sowie an der Walserkultur Interessierte aus der ganzen Schweiz und dem Ausland. Mitglieder erhalten jeweils die «Walser Agenda» mit Informationen über Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Mehr erfahren

Mit Live Chat können Sie uns direkt schreiben
Wir sind via WhatsApp erreichbar!
1.

Legen Sie für unsere Rufnummer
+41 81 415 21 88 einen Kontakt an.

2.

Schreiben Sie Ihre Frage direkt per WhatsApp.

Wir beantworten Ihre Fragen gerne während der Öffnungszeiten des Informationsbüros .

Planen und Buchen