Davos Klosters LogoSports Unlimited Logo
Erster Bügellift

Erster Bügellift

Nostalgiker lieben ihn heute noch

"Ski-Aufzug" revolutioniert das Skifahren

90% Aufsteigen, 10% Abfahren: Eine durchschnittliche Anfängerlektion am Skihügel. Bis 1934. Denn damals hat am Bolgen in Davos der erste Bügellift der Welt begonnen, Skifahrern den anstrengenden Aufstieg abzunehmen. Erfunden vom Zürcher Ingenieur Ernst Gustav Constam.

Nostalgiker lieben sie heute noch: die T-förmigen, orange-schwarzen Skilift-Bügel, die jahrzehntelang den Eintritt in die Skiparadiese der Schweiz ermöglichten. Viele davon gibt es zwar noch - moderne Technik, Komfortansprüche der Schneesportler und effizientere Raumpolitik dezimieren sie aber Jahr für Jahr mehr. Was viele nicht wissen: Der erste Bügelskilift der Welt und gleichzeitig der erste Skilift der Schweiz lief am Bolgen in Davos.

Umrüstung auf Doppelbügellift

Nach der ersten Saison hatte der Bolgenlift bereits 70'000 Skifahrer transportiert - ein voller Erfolg. Daraufhin wurde die Förderleistung verdoppelt - der junge Skilehrers Jack Ettinger war der Ideengeber: Er schlug vor, die J-förmigen Einerbügel durch T-förmige Doppelbügel zu ersetzen. Constam, dem dieser Vorschlag sofort gefiel, liess den Bolgenlift auf Doppelbügel umrüsten. Bald darauf folgten Constam-Bügellifte in St. Moritz, Mürren und Frankreich. "Constam" wurde zum Skiliftsystem mit der grössten Verbreitung. Mehr Informationen zur Skilift-Geschichte und zur Seilbahnen-Historie Europas sind unter www.seilbahn-nostalgie.ch zu finden.  

Planen und Buchen