Gletscherlehrpfad am Silvrettagletscher (ab Alp Sardasca)

10,69 km
5:45 Std
1.011 m
1.011 m
79
Etappentour TOP Mittel
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Startpunkt der Tour
Klosters / Alp Sardasca
Zielpunkt der Tour
Klosters / Alp Sardasca
Niedrigster Punkt
1.645 m
Höchster Punkt
2.559 m
Eigenschaften
  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
Quelle : Destination Davos Klosters

Um diese wilde Gletscherlandschaft dem Menschen näherzubringen, wurde 2007 ein eindrücklicher Lehrpfad eingerichtet. Der herrlich ins Gletschervorfeld eingefügte Rundweg mit 15 Tafeln vermittelt viel Interessantes zum Thema Klimawandel und zu einer alpinen Landschaft in dauernder Veränderung. Ausgangspunkt ist die in 2341 Metern Höhe gelegene Silvrettahütte.Wem der Aufstieg ab Klosters zu weit ist, hat die Möglichkeit, mit dem Bustaxi (Gotschnataxi) bis Alp Sardasca zu fahren und so den Zustieg zur Hütte zu verkürzen. Dieser Tourenbeschrieb geht vom Startpunkt Alp Sardasca aus. 

Der Silvretta Gletscherlehrpfad schlängelt sich als Rundwanderweg über vier Kilometer durch das Gletschervorfeld des Silvrettagletschers. Dabei überwindet er rund 300 Höhenmeter Steigung. Gelb-blaue Markierungen zeigen den Weg. Entlang des Rundkurses sind 15 Thementafeln zu finden, die Informationen und Grafiken zu den lokalen Gegebenheiten liefern, die aber auch Zusammenhänge aufzeigen zur Klimaerwärmung, der Rolle des Menschen, etc.

Die Rundwanderung wie hier beschrieben benützt den schön gleichmässig angelegten alten Saumweg für den Aufstieg zur Silvrettahütte, folgt dem Gletscherrundweg, und steigt durchs aussichtsreiche Galtürtälli zurück zur Alp ab.

 

 

 

Wegbeschreibung
1. Aufstieg zur Silvrettahütte: 2 Std. ab Alp Sardasca auf dem direkten Hüttenweg
2. Rundgang Gletscherlehrpfad: ca. 2-3 Std., je nach Verweilen und Pausen
3. Abstieg durchs Galtürtälli zurück nach Sardasca: 1 Std. 45 Min.

Der Abstieg durchs Galtürtälli zweigt kurz vor Ende des Gletscherlehrpfads (oberhalb der Silvrettahütte) vom Rundweg ab. Es ist als Alternative auch möglich, dem Rundweg zurück bis zur Hütte zu folgen, und wieder auf dem direkten Hüttenweg abzusteigen (wie Aufstieg). Das Galtürtälli ist jedoch eine sehr lohnende Route, mit schöner Flora, Panoramablick und viel Nachmittagssonne!
Ausrüstung
Sowohl beim Auf- und Abstieg wie beim Gletscherlehrpfad handelt es ich um Bergwege. Stabile Wanderschuhe, Regenjacke, etc. sind sehr empfehlenswert.
Tipp des Autors
Mal ehrlich, Kinder. Habt ihr schon einmal einen Gletscher gesehen? Oder wisst ihr etwa, was Gletschermilch ist? Für euch ist der Gletscherpfad speziell interessant, denn die Laufdistanz ist nicht weit, und doch gibt es vieles zu erleben! Ihr könnt beispielsweise nachlesen, wie Schnee zu Eis wird, euch den richtigen Weg durch das Steinlabyrinth suchen oder Murmeltiere beobachten. Vergesst also nicht, ein Fernglas mitzunehmen.

Wem die Tour ab Alp Sardasca über den Gletscherlehrpfad zu lang ist, dem sei die Übernachtung in der Silvrettahütte empfohlen: Am 1. Tag gemütlicher Aufstieg bis zur Hütte und ein Bad im Bergsee (5 Min. oberhalb Silvrettahütte), am 2. Tag Gletscherlehrpfad-Rundgang und Abstieg zurück nach Alp Sardasca oder Klosters.

Die Silvrettahütte ist auch eine herrlich gelegene Einkehrmöglichkeit.
Sicherheitshinweise
Zu Beginn des Sommers können grössere Teile des Gletscherlehrpfads noch unterm Winterschnee liegen. Eine Begehung ist erst ratsam nach mehrheitlichem Ausapern (normalerweise ab ca. Ende Juni). Erkundigen Sie sich in der Silvrettahütte nach den Verhältnissen.
Öffentliche Verkehrsmittel
Bis Landquart fahren Sie mit den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), danach mit der Rhätischen Bahn (RhB) bis nach Klosters.
Parken
Wenn Sie bereits in Klosters zu Fuss starten, ist der Parkplatz am oberen Ortsrand von Monbiel zu empfehlen (kostenpflichtig, Tickets bis 3 Tage am Automat, für längere Parkdauer bitte Dauerparkschein auf dem Gemeindebüro (Ortszentrum Klosters) holen).

Wenn Sie mit dem Bustaxi bis Sardasca fahren: Im Zentrum stehen mehrere grosse Parkplätze zur Verfügung (kostenpflichtig). Der Bahnhofplatz (Startort Bustaxi) ist in wenigen Minuten zu Fuss erreichbar.

Anfahrt
Ab Zürich fahren Sie über die Autobahn A3/A13 (beachten Sie die grünen Schilder) in Richtung Chur bis Landquart. Ab Landquart geht es weiter auf der Kantonsstrasse A28 bis Klosters. Beachten Sie, dass Sie für die Autobahnen in der Schweiz eine Autobahnvignette (CHF 40.-) benötigen. Diese ist an allen Grenzübergängen, Tankstellen und Postfilialen erhältlich. Weitere Infos zu den Schweizer Autobahnen: www.autobahnen.ch
Zusätzliche Information
Prättigau Tourismus
Sananggastrasse 6
CH-7214 Grüsch
Tel. +41 (0)81 325 11 11
info@praettigau.info
www.praettigau.info
Karte
Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!
 
Personen
Anreise
Abreise