Auf den Spuren der Steinböcke in Davos

14,22 km
3:30 Std
521 m
818 m
45
Etappentour Mittel
Kondition
Technik
Landschaft
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Startpunkt der Tour
Davos Platz, Talstation Schatzalp
Niedrigster Punkt
1.556 m
Höchster Punkt
2.709 m
Eigenschaften
  • Einkehrmöglichkeit
Quelle : Destination Davos Klosters

Gelangen Sie bequem von Davos Platz aus mit der Schatzalpbahn auf die Schatzalp. Von dort aus führt ein gemächlich ansteigender Fahrweg hinüber zum Sommerweg. Begleitet werden Sie von einem stets wechselnden Panorama. Erreichen Sie den Strelapass auf 2350 Metern über Meer. Von dort aus beginnt der meist geradeaus führende Panoramaweg. Bevor Sie jedoch dem Panoramaweg entlang laufen, empfiehlt es sich, den Gipfel des Schiahorns zu besteigen.
Zurück beim Strelapass folgen Sie dem Panoramaweg bis fast zu der Mittelstation der Parsennbahn. Folgen Sie dem Weg Richtung Büschalp - Davos und geniessen Sie ein letztes Mal die tolle Aussicht auf Davos und die wundervolle Berglandschaft, bevor Sie wieder das Tal erreichen.

Points of Interest:

Schatzalp
Auf einer Sonnenterrasse, 300 m über Davos, liegt die autofreie Schatzalp, welche Sie bequem mit der Standseilbahn erreichen. Dem Swiss Historic Hotel Schatzalp sollten Sie besondere Beachtung schenken. Das ehemalige Sanatorium wird seit nunmehr 50 Jahren als Hotel geführt. Der Bestsellerautor, Thomas Mann, liess sich an diesem Ort zu seinem Buch «Der Zauberberg» inspirieren, welches 1924 erschienen ist.
Machen Sie auch einen Abstecher ins Alpinum Schatzalp und bewundern Sie die über 1'300 Pflanzenarten.
Ein Spass für die ganze Familie ist die Sommerrodelbahn.

Strela Alp
Ruft Sie schon der Hunger? Dann kehren Sie im gemütlichen Bergrestaurant Strela Alp ein. Entspannen Sie auf der Sonnenterrasse und geniessen Sie das herrliche Alpenpanorama, bevor Sie Ihre Wanderung fortsetzen.

Liftstation
Auf Höhe der seit einigen Jahren stillgelegten Liftstation haben Sie einen wunderbaren Blick hinüber zu den Felsen am Schiawang, unterhalb und oberhalb des Panoramaweges. An diesem Sonnenhang halten sich die Steinböcke sehr gerne auf. Es empfiehlt sich, einen Feldstecher bei sich zu haben.
Auffallend an diesen Steilhängen sind die vielen Lawinenschutzverbauungen. 1920 wurden hier die ersten Schutzverbauungen erstellt, um das Gebiet zwischen der heutigen Parsennbahn und dem Schiatobel lawinensicher zu machen. Nicht vergebens heisst dieses Gebiet in Davos Dorf «Horlauben». Damit sind die Laubenen (Lawinen) gemeint, die vom (Schia) Horn herunter stürzten. In der Nacht vom 26. auf den 27. Januar 1968 wurde das Gebiet «Auf den Böden» durch die «Schiahornlawine» verschüttet. Nach diesem Ereignis hat man die Verbauungen ausgebaut. Bis heute bieten diese sicheren Schutz für die Menschen, die «Auf den Böden» und unterhalb wohnen.

Weg zum Strelapass
Auf dem Weiterweg zum Strelapass empfiehlt es sich, von Zeit zu Zeit einen Zwischenhalt zur Beobachtung der Steinböcke am Schiawang einzulegen.
Beachten Sie aber auch die blumenübersäten Alpweiden am Weg hinauf zum Pass. Dies ist mit Sicherheit eines der blumenreichsten Gebiete in der ganzen Landschaft Davos.
Das 1937 mit Schleppliften erschlossene Skigebiet Strela ist im Winter auch als SlowMountain bekannt.

Strelapass
Wie urkundlich festgestellt, wurde der Strelapass schon in früheren Jahrhunderten begangen. Früher stand hier eine einfache Schutzhütte. 1937 wurde das Berggasthaus erstellt. Der Name «Strela» wird erstmals 1338 erwähnt und ist eine Ableitung des lateinischen Begriffs «striga» = Hexe.

Schiahorn
Um die Steinböcke möglichst aus der Nähe beobachten zu können, sollten Sie den Gipfel des Schiahorns besuchen. Vom Strelapass aus brauchen Sie für die 350 Höhenmeter zum 2700 m hohen Gipfel ca. 1 Stunde.
Hinter dem Gasthaus, das 1937 als Skihütte erbaut wurde, treffen Sie auf eine mit rotem, weissem und gelbem Mohn übersäte Wiese. Dort beginnt der Aufstieg. Folgen Sie dem gut angelegten schmalen Weg bis hinauf zum Gipfel.
Wenn Sie sich ruhig verhalten, ist die Chance sehr gross, dass Sie vor allem in der Mulde gegen Osten oder sogar auf dem Gipfel Tiere sehen können.

Panoramaweg
Der Weg verbindet den Strelapass mit der Mittelstation der Parsennbahn (Höhenweg). Geniessen Sie den wunderbaren Ausblick über die Landschaft Davos.

Büschalp
Kurz bevor Sie die Mittelstation der Parsennbahn erreichen folgen Sie dem Weg Richtung Büschalp - Davos. In 15 Minuten erreichen Sie die Büschalp.

Wissenswertes:
- In der Schweiz leben heute ca. 40'000 Steinböcke
- Wild beobachten können Sie vor allem am Morgen oder gegen Abend
- Zum Beobachten ist ein Feldstecher (Fernrohr) unbedingt zu empfehlen
- Ruhig stehende oder äsende Steinböcke sind vor allem am weissen Bauch erkennbar

Hinweis(e)
In Davos Klosters benutzen Wanderer und Mountainbiker die gleichen Wege ohne Einschränkungen. Dies gilt für den ganzen Kanton Graubünden und ist einzigartig in den Alpen.

Siehe auch
Destination Davos Klosters
Davos Destinations-Organisation (Genossenschaft)
Talstrasse 41
CH-7270 Davos Platz
Tel: +41(0)81 415 21 21
E-Mail: info@davos.ch
Internet: www.davos.ch

Wegbeschreibung
Schatzalp - Strela Alp - Strelapass - (Schiahorn) - Panoramaweg - Büschalp - Davos
Karte
Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!
 
Personen
Anreise
Abreise
..und Zusatzleistungen!
Du interessierst Dich für unsere Zusatzleistungen und -Angebote.