Swiss Epic in Graubünden

Premiere des Mehretappenrennens

"Wir bieten ein Bike-Rennen, wie es Europa noch nie gesehen hat."

Die Premiere des ersten "Swiss Epic" in Graubünden ist ausverkauft. 600 Mountainbiker fahren vom 20. bis 24. August 2019 auf Singletrails von Davos über St. Moritz und die Lenzerheide nach Davos. Ein Einblick.

Das neue Mountainbike-Mehretappenrennen "Swiss Epic" in Graubünden startet mit einem Rekord: Bereits sieben Monate vor dem Rennen waren alle 300 Zweierteam-Startplätze ausverkauft. "Wir haben Anmeldungen aus allen fünf Kontinenten bekommen", freut sich Felix Eichenberger, Managing Director Swiss Epic. "Der Ansturm auf die Startplätze dieser Premiere liegt weit über unseren Erwartungen. Um die Qualität für die Teilnehmer sicherzustellen, mussten wir das Starterfeld limitieren."

  • Swiss Epic in Graubünden: Premiere des Mehretappenrennens
  • Swiss Epic in Graubünden: Premiere des Mehretappenrennens
Swiss Epic in Graubünden: Die Premiere des Mehretappenrennens findet vom 20. bis 24. August 2019 statt.
Fünf Tage, 350 Kilometer, 12’000 Höhenmeter

"Wir bieten ein Rennen, wie es Europa noch nie gesehen hat. Im ersten Jahr erwarten die Teams 350 Kilometer mit 12’000 Höhenmetern durch einige der schönsten Landschaften der Alpen", sagt Reto Branschi, CEO der Destination Davos Klosters, zufrieden. Er hat über ein Jahr hart daran gearbeitet, dass das Rennen nach Graubünden kommt. Der Erfolg gibt ihm recht: "Der unglaubliche Run auf die Startplätze zeigt, dass Graubünden mit seinen sechs Partnerorten Arosa, Davos, Laax, Lenzerheide, Scuol und St. Moritz bei Bikern aus der ganzen Welt einen sehr guten Namen hat." Von 2019 bis 2023 sind jeweils drei der sechs Orte in das Mountainbike-Rennen eingebunden.

Teil der neuen Epic Series

Das "Swiss Epic" in Graubünden ist auf Profis und ambitionierte Amateure ausgerichtet. Teilnehmen können Zweierteams aus Frauen oder Männern sowie gemischte Teams. Die besten unter ihnen qualifizieren sich für das legendäre "Absa Cape Epic" in Südafrika. Zusammen mit dem "The Pioneer" in Neuseeland bilden die beiden Events die neue, weltweite "Epic Series" – die bedeutendsten Mehretappenrennen der Welt.

Passend dazu: unsere Magazin-Story

Rahmenprogramm: Samstag, 24. August 2019 ab 10 Uhr im Kurpark

Passend zur Zielankunft der Athleten im neu gestalteten Kurgarten in Davos Platz wartet ein attraktives Rahmenprogramm auf Gäste, Einheimische und Bike-Fans.

Die legendäre Herbert-Gondel mit Fotobox ist Teil des attraktiven Rahmenprogramms.
Rahmenprogramm als PDF herunterladen
Was
  • Food & Drinks
  • Kids-Parcours mit Laufrädern
  • Pumptrack Race
  • Hüpfburgen und kostenloses Popcorn für Kinder
  • Herbert-Gondel mit Fotobox
  • Musik & Speaker
Details
  • Ab 10.15 Uhr: erste Zieleinfahrten möglich
  • 11 bis 13 Uhr: Maskottchen
  • 13 bis 15 Uhr: Pumptrack-Qualifikation
  • 12.30 Uhr: Like-a-Bike-Race (Anmeldung von 10 bis 12.15 Uhr möglich. Achtung: nur begrenzte Anzahl an Laufrädern vorhanden)
  • 14.15 bis 15 Uhr: Offfizielle Siegerehrung Swiss Epic in Graubünden inkl. Fahnenschwing-Show
  • 15.30 Uhr: Pumptrack-Finale
  • 18 Uhr: Ende des Events

Buchbares Bike-Angebot: Swiss Epic Route

Bei der Swiss Epic Route folgen Sie den Originalstrecken des Bike-Rennens, teilen aber selbst ein, welche Abschnitte Sie fahren möchten. Ganz bequem: ohne Renndruck und inklusive Gepäcktransport.

Die Tour startet und endet in Davos. Auf allen Etappen gibt es Alternativen, um die Route mit Bergbahnen, Postauto oder der Rhätischen Bahn abzukürzen. Das Angebot Swiss Epic Route gibt es mit vier Übernachtungen und drei Tagesetappen oder mit sechs Übernachtungen und fünf Tagesetappen – inklusive Gepäcktransport. Zur Auswahl stehen dabei die Davoser Hotels Hotel Grischa als Teil des Premium-Angebots mit Halbpension und das Hotel Panorama als Standard-Angebot mit Zimmer/Frühstück. Happy riding!

Swiss Epic Routes: Fahren Sie die originalen Rennstrecken ohne im Rennmodus zu sein.
Leistungen
  • Epische Trail-Tage für ambitionierte Mountainbiker
  • Vier oder sechs Übernachtungen in ausgewählten, zertifizierten graubündenBIKE-Hotels
  • Sportlergerechtes Frühstück
  • Gepäcktransport während der gesamten Reise
  • Ausführliche Tourenbeschreibung inkl. Kartenmaterial und GPS-Daten
Gültigkeit
  • 01.07.2019 bis 20.10.2019
  • Änderungen je nach Witterung und Schnee vorbehalten.
Flyer herunterladen Jetzt buchen

Blick hinter die Kulissen: #RoadToSwissEpic

Ein Zweierteam, eine Mission: Wir haben die Mountainbiker Severin Disch und Fabian Giger auf ihrem Weg ans Swiss Epic 2019 in Graubünden begleitet. Dabei verraten die zwei Athleten, wie sie sich ernähren, wie sie trainieren und zu guter Letzt, was sie fürs Bike-Rennen einpacken.

Severin Disch

Severin wohnt in Davos und arbeitet als Bergführer. Bereits als Jugendlicher hat er mit Biken begonnen. Im Dorf hatte es einen Veloclub, mit dem er jeweils mittwochnachmittags unterwegs war. Seine Trainer motivierten ihn, Rennen zu fahren.

Fun Facts
  • Severin ist 184 cm gross.
  • Sein Lieblingsfilm ist Dawn Wall mit Tommy Caldwell.
  • Er hat seiner Frau auf einem 4000er einen Heiratsantrag gemacht.
Fabian Giger

Fabian fährt schon über 20 Jahre Mountainbike, zehn davon als Profi. Dieses Jahr absolviert er zusammen mit Severin Disch das Swiss Epic in Graubünden. Für ihn ein spezieller Moment, da die zwei für einmal keine Gegner sind, sondern ein Team.

Fun Facts
  • Fabian ist rund 200 Tage im Jahr unterwegs für seinen Sport.
  • Er ist elf Zentimeter kleiner als sein Teamkollege Severin.
  • Schweizer Schokolade isst er oft, Käse hingegen weniger.
#RoadToSwissEpic
Episode 1: Teamvorstellung
Severins grüner Power-Smoothie

Um nach einem harten Training sich schnell wieder zu erholen, hat Severin ein eigenes Rezept: grüner Power-Smoothie.

  • 200 g grünes Blattgemüse, vorzugsweise Spinat
  • Verschiedenes Obst: 1/2 Banane, 1/2 Apfel, 1 Orange
  • 200 ml Kokos- oder Reismilch
  • 500 ml Wasser
  • Alles mixen und sofort geniessen
  • Den Rest zugedeckt im Kühlschrank lagern
Fabians Sportler-Salat mit Quinoa

Dieses Rezept geht schnell, schmeckt lecker und hat alles drin, um nach dem Training wieder Energie zu tanken.

  • Gemischter Salat in Schüssel geben
  • Tomaten, Mozzarella, Avocado, Mais und gekochte Eier hinzufügen
  • Mit Olivenöl und Balsamico mischen und nach Belieben würzen
  • Quinoa 20 Minuten lang kochen und als Beilage dazugeben
  • Hühnerbrust in Streifen schneiden, braten und den Salat damit garnieren
#RoadToSwissEpic
Episode 2: Ernährung
So trainieren unsere zwei Athleten

Längere Trainingseinheiten, Intervalltraining und wieso eine Blackroll und Dehnübungen unverzichtbar sind: Severin und Fabian verraten in der dritten Episode, wie ihr Training fürs Swiss Epic in Graubünden genau aussieht. Highlights: Severins bevorzugte Bike-Route in der Destination Davos Klosters und Fabians Regenerationstipp nach einem langen Trainingstag.

Hier findest du Severins Lieblingsroute.

#RoadToSwissEpic
Episode 3: Trainingstipps
Kofferpacken fürs Swiss Epic in Graubünden

Von Ersatzteilen bis zu Snacks: Die vierte und letzte Episode unserer Videoserie #RoadToSwissEpic zeigt, was Severin in seine Tasche packt. Übrigens: Wir berichten live auf unserem Instagram-Kanal während des Rennens und begleiten unser Rennteam rund um die Uhr am Swiss Epic in Graubünden.

#RoadToSwissEpic
Episode 4: Kofferpacken
Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!
 
Personen
Anreise
Abreise