Davos Klosters LogoSports Unlimited Logo

Fernsehfilmpreis für «Davos 1917»-Darstellerin

In der Dramaserie «Davos 1917» spielte Dominique Devenport die Krankenschwester Johanna Gabathuler. Für ihre Leistung hat sie den «Prix Swissperform» als beste TV-Hauptdarstellerin gewonnen.

Im Rahmen der Solothurner Filmtage wurden die Schauspielpreise «Prix Swissperform» für TV-Produktionen vergeben. In diesem Jahr ging der Schweizer Fernsehfilmpreis an die gebürtige Luzernerin Dominique Devenport, die als Hauptdarstellerin in der Serie «Davos 1917» brillierte. Nicht nur bei der Jury des TV-Preises, sondern auch bei den Zuschauenden in der Schweiz und in Deutschland kam die Miniserie an: Über eine halbe Million sahen das Drama auf SRF – 3,65 Millionen verfolgten den ersten Teil in der ARD.  

25 Drehtage in Davos 
Davos spielt in der Serie ebenfalls eine Hauptrolle: Gedreht hat das Filmteam vor allem an Davoser Schauplätzen wie auf der Schatzalp. Das Hotel wurde als Sanatorium inszeniert. Die 80-köpfige Filmcrew drehte auch Aussenaufnahmen bei einer Dampfzug-Extrafahrt auf der RhB-Strecke von Davos nach Filisur und am Wiesner-Viadukt. 1500 Komparsen waren für die Dreharbeiten im Einsatz. Ein 15-minütiges Making-of zeigt einen Blick hinter die Kulissen des Filmsets. 

Teuerste Schweizer TV-Produktion 
Die Produktion nimmt Zuschauende mit auf eine Reise in die Geheimnisse des Ersten Weltkriegs und der internationalen Spionage. Die sechsteilige Miniserie ist mit einem Budget von rund 18 Millionen Franken die teuerste Serie, die je in der Schweiz produziert wurde, wovon die SRG und SRF sieben Millionen beisteuerten. «Davos 1917» flimmerte in der Vorweihnachtszeit an drei Abenden auf SRF über die Bildschirme. 

Teilen mit:
Mit Live Chat können Sie uns direkt schreiben
Wir sind via WhatsApp erreichbar!
1.

Legen Sie für unsere Rufnummer
+41 81 415 21 88 einen Kontakt an.

2.

Schreiben Sie Ihre Frage direkt per WhatsApp.

Wir beantworten Ihre Fragen gerne während der Öffnungszeiten des Informationsbüros .

Planen und Buchen