Davos Klosters LogoSports Unlimited Logo
Leistungsträger-Information

Leistungsträger-Information

Liebe Leistungsträger

Zusammen meistern wir diese ungewisse Zeit. Auf dieser Seite schalten wir Informationen auf, die Ihnen behilflich sein könnten. Wie beispielsweise unsere Empfehlung für ein einheitliches System fürs Contact Tracing in der Destination Davos Klosters.

Zuletzt aktualisiert: 23. November 2020, 14:27 Uhr

  • Sichere Reisedestination & Schutzkonzepte

    Was ist bei der Anreise aus dem Ausland zu beachten?

    Die Einreise aus Deutschland, Teilen Österreichs, den Niederlanden, Italien und vielen anderen europäischen Ländern in die Schweiz ist grundsätzlich ohne Einschränkungen erlaubt. Für diese Staaten gibt es keine Vorgaben, dass ein negatives Corona-Testergebnis vorgelegt werden muss. Ebenso wenig ist das Ausfüllen von Formularen vor oder bei der Einreise vorgesehen.

    Beachten Sie, dass die Schweiz aktuell in einigen Ländern auf der Risikoliste steht. Reisende müssen somit bei der Rückreise direkt nach Ankunft in eine häusliche Quarantäne, sofern kein negativer Test vorgelegt werden kann.

    Informieren Sie sich vor Ihrer Reise auf der Website des Staatssekretariats für Migration (SEM). Dort finden Sie Fragen und Antworten zu Einreisebeschränkungen und -ausnahmen, zu Personenfreizügigkeit und Visa-Stopp.

    Quarantäne-Regeln für Einreisende

    In der Schweiz gilt Quarantänepflicht für Einreisende aus bestimmten Staaten und Gebieten. Ein negatives Testresultat hebt die Quarantäne nicht auf.

  • Neue Einschränkungen im öffentlichen Leben
  • Jetzt besonders wichtig: Hygiene & Verhaltensmassnahmen
  • Contact Tracing: Ein System für die Destination Klosters Davos

    Warum braucht es ein Contact Tracing in Gastrobetrieben?

    Seit dem 22. Juni 2020 sind die Bündner Gastronomen dazu verpflichtet, die Kontaktdaten ihrer Besucher zu erfassen, sofern der Mindestabstand von 1.5 m zwischen verschiedenen Gästegruppen während mehr als 15 Minuten und ohne Schutzmassnahmen nicht eingehalten werden kann.

    Was ist wichtig bezüglich Kontaktdaten?

    Die Daten müssen in einer elektronisch geführten Liste aufbewahrt und auf deren Richtigkeit kontrolliert werden. Für die Betriebe kann das Überprüfen der Identität ihrer Besucher aufwendig sein. Auch für die Besucher ist das Nachführen der Kontaktdaten mühsam. Ebenfalls kann die Erfassung der persönlichen Daten die Angst schüren, dass die persönlichen Daten von Mitarbeitenden oder anderen Besuchern eingesehen oder zweckentfremdet werden.

    Welche Lösung wir Gastronomen in Davos Klosters empfehlen

    Für die Corona Kontaktdatenerfassung empfehlen wir Tastier. Tastier bietet eine einheitliche, einfache und sichere Lösung für die digitale Kontaktdatenerfassung an. Die Lösung eignet sich für Restaurants, Bars, Hotels, Bäckereien, Clubs und Freizeiteinrichtungen. Dieses ist für den Besucher einfach in der Handhabung und es wird keine App benötigt. Zudem ist Tastier bereits sehr verbreitet bei uns. Dies unterstützt unser Ziel, in der Destination Davos Klosters ein ein System für das Contact Tracing zu etablieren.

    So funktioniert die Vorabregistrierung für die Gäste

    • Link mit dem eigenen Handy klicken
    • «Registrieren» klicken
    • Daten eingeben und abschicken: «VorabregistrierungErfolgreich» erscheint
    • «Verlassen»  klicken
    • Vor Ort: Code mit Handykamera scannen 

    Bitte NICHT: Desktop-PC für die Vorabregistrierungnutzen |Privaten / Inkognito Browser-Modus nutzen | Browserdaten / Verlauf löschen | Ausloggen.
    Ansonsten muss vor Ort ggf. «Einloggen» genutzt werden.

    Möglichkeiten für Check-out-Prozess

    • Check-out über Bestätigungsnachricht
    • Der Gast scannt den Check-out QR-Code vor dem Verlassen des Lokals.
    • Betriebe können eine durchschnittliche Aufenthaltszeit anlegen (z.B. zwei Stunden). Nach Ablauf der eingetragenen Aufenthaltszeit wird der Gast automatisch ausgecheckt.

    Vorgaben Kanton Graubünden

    Die Kontaktdaten, die gemäss Branchen-Schutzkonzept erfasst werden müssen, sind zwingend auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Dies gilt insbesondere für Name, Vorname und Telefonnummer. Dies erfordert eine Überprüfung der angegebenen Handy-Nummer mittels Kontrollanruf oder anderweitiger Verifizierung.

  • Schutzkonzepte für lokale Betriebe

    Welche Betriebe und Geschäfte brauchen ein Schutzkonzept?

    Der Bundesrat hat entschieden, dass ab dem 11. Mai 2020 die meisten Betriebe und Geschäfte wiedereröffnet werden dürfen, sofern sie über ein Schutzkonzept verfügen. Die Pflicht, ein Schutzkonzept erarbeiten zu müssen, richtet sich auch an diejenigen Betriebe, welche gemäss Art. 6 Abs. 3 COVID-19 Verordnung 2 ihre Aktivitäten nicht unterbrechen mussten.

    Gibt es Best-Practice-Beispiele?

    Der Verband Schweizer Tourismusmanager VSTM schaltet unter vstm.ch/covid-19/ laufend Best-Practice-Beispiele auf, die Destinationen wie auch Leistungsträger als Basis für eigene Schutzkonzepte nutzen können. Beispielsweise für Tourist Office, Wanderleiter, Thermen oder Tipps für Ferienwohnungen. Der VSTM hat dazu aufgerufen, dem Verband Schutzkonzepte einzureichen.

    Gibt es spezifische Tipps für Gastronomiebetriebe?

    Ja. Gastro Graubünden hat Ideen und Massnahmen zusammengetragen, die Gastronomiebetrieben evtl. helfen können, trotz Einschränkungen und reduzierter Kapazität im Restaurant/Hotel rentabel oder kostendeckend zu arbeiten. So etwa das Einrichten mehrerer Service-Schichten, eine koordinierte Reduktion der Öffnungstage, eine Vergrösserung der Aussenwirtschaft, ein Mahlzeitenservice für Ferienwohnungen oder eine Kooperation zwischen Restaurants und Hotels. Alle Tipps von Gastro Graubünden zum Re-Start.

    Sie haben bereits ein Schutzkonzept?

    Falls sie bereits über ein Schutzkonzept verfügen, müssen sie überprüfen, ob dieses den Vorgaben des Muster-Schutzkonzepts entspricht und gegebenenfalls die nötigen Anpassungen vornehmen. Sie können ihr Schutzkonzept auch gemäss der vorgeschlagenen Struktur umformulieren. Falls Sie noch kein Schutzkonzept haben, müssen sie ein solches erstellen und umsetzen. Für all diese Anpassungen wird ihnen eine angemessene Frist gewährt.

  • Wintersaison 2020/21

    Wann startet die Wintersaison in Davos Klosters?

    Der Auftakt in die Wintersaison hat bereits am Samstag, 24. Oktober 2020 auf Parsenn Davos mit Wochenendbetrieb stattgefunden. Am 31. Oktober ist die vier Kilometer lange Snowfarming-Loipe im Flüelatal wieder geöffnet. Sie kann von Athleten und Amateuren gleichermassen benutzt werden. Die Davos Klosters Mountains haben mittlerweile bereits mit dem durchgehenden Winterbetrieb im Skigebiet Parsenn gestartet.

    Wieso Gäste sich trotz Schutzmassnahmen auf Skiferien in Davos Klosters freuen dürfen?

    Das Schlüsselwort heisst Abstand. Davos Klosters bietet gleich sechs Skigebiete und damit genug Platz für erholsame Tage auf den Pisten. Weil wir so viele Berge zur Auswahl haben, sind auch die Warteschlangen bei uns nie so lang wie in anderen Destinationen. Auch unten im Tal besteht keine Gefahr von Dichtestress: Unsere Seitentäler bieten sich für entspannte Winterwanderungen oder Schneeschuhtouren an und unser kostenloses Loipennetz macht uns zu einem der grössten Langlaufgebiete der Alpen. Speziell für den kommenden Winter überarbeiten wir gerade unser Gästeprogramm und bieten viele neue, Corona-taugliche Angebote. 

    Haben sich die Leistungsträger vor Ort gut vorbereitet?

    Die grosse Unbekannte ist die Entwicklung der Pandemie. Aber Bergbahnen, Hotels, Restaurants, Eventveranstalter und Skischulen haben sich sehr umfassend auf die Wintersaison vorbereitet. Ihre Schutzkonzepte sind dazu da, dass man sich in Davos Klosters sicher fühlen und die Ferien dennoch geniessen kann.

    Wie sieht das konkret bei den Bergbahnen aus?

    Die Bergbahnen fahren durchgehend, damit in den Wartezonen und den Kabinen möglichst wenig Leute zusammenkommen. Zudem gibt es spezielle Reinigungsmassnahmen für Sitzflächen, Haltestangen oder Toiletten. Dazu werden unter anderem Kaltverneblungsgeräte eingesetzt, die in nur einer Minute 99,99 Prozent aller Viren, Bakterien und Sporen an Oberflächen in einer Bahnkabine eliminieren. Wie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln gilt in den Stationen, Kabinen und auf den Liften eine Maskenpflicht.

    Was wird für Gäste anders in diesem Winter?

    Worauf Gäste diesen Winter wohl verzichten müssen, ist ausgelassenes Après-Ski-Feiern ohne Mindestabstand. Der Sommer hat aber gezeigt, dass die Gäste das verstehen und Davos Klosters auch ohne das viel bietet.

  • Bergbahn-Regelung für Tickets und Abos

    Jahreskarten (TopCard und Abo für Einheimische)

    Bei einer behördlich zwingend angeordneten Schliessung aller Davos Klosters Mountains (Abo für Einheimische) und des gesamten TopCard-Gebietes (für TopCard-Besitzer) infolge einer Pandemie gewährt die Davos Klosters Bergbahnen AG bei Tickets, die bei ihnen gekauft wurden, folgenden Anspruch: (Bezahlter Preis des Abos x Ausfalltage des Abos)/260 Betriebstage

    • Voraussetzung: Das gesamte Gültigkeitsgebiet des Abonnements 2020/21 ist von der Schliessung betroffen. Im Falle der TopCard müssen alle drei Gebiete Davos Klosters, Flims Laax und Arosa Lenzerheide von der Schliessung betroffen sein.
    • Grundlage für die Berechnung der Ausfalltage: 260 Betriebstage
    • Entgangene Tage infolge des Kaufdatums werden in der Berechnung nicht berücksichtigt.
    • Der Anspruch wird in Form einer Gutschrift beim Kauf des nächsten Abonnements 2021/22 gewährt.
    • Diese Regelung gilt ausschliesslich für Abonnements 2020/21, bereits gekaufte und Neukäufe.

    Tageskarten und Regionalpässe (mehrtägig)

    • Tageskarten: Nicht eingelöste Tageskarten werden zu 100 Prozent zurückerstattet.
    • Regionalpässe (mehrtägig): Bei mehrtägigen Tickets werden die Tage zurückerstattet, die nicht eingelöst werden können. Für den Betrag der Rückerstattung gelten die in den  AGB  der Davos Klosters Bergbahnen AG definierten Rückerstattungssätze.
    • Voraussetzung: Das gesamte Gültigkeitsgebiet des Tickets ist betroffen (bei Regionalpässen Schliessung aller Bergbahnen). Ist nur ein Berg betroffen, wird das Ticket auf einen anderen geöffneten Berg transferiert.
    • Diese Regelung gilt ausschliesslich für Tickets der Wintersaison 2020/21 über den Onlineshop der Davos Klosters Bergbahnen AG, für Käufe an den Kassen oder über Dritte wie beispielsweise Hotels.

    Welche Regulierungen gelten bei anderen behördlichen Anordnungen wie der Quarantäne?

    Im Falle von behördlichen Anordnungen beispielsweise zur Quarantäne, werden keine Skipässe zurückerstattet. Für Krankheitsfälle gelten die generellen AGB und Rückerstattungsansprüche mit Vorweisung eines Arztzeugnisses. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung.

  • Events & Veranstaltungen

    Welche Events und Veranstaltungen sind untersagt?

    Alle Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen sowie sportliche und kulturelle Freizeitaktivitäten mit mehr als 15 Personen sind untersagt. Ausgenommen sind Parlaments- und Gemeindeversammlungen. Weiterhin möglich sind auch politische Demonstrationen sowie Unterschriftensammlungen für Referenden und Initiativen.

    Was heisst das für Events und Veranstaltungen in Davos Klosters?

    Auf unserer Eventseite halten wir Sie auf dem Laufenden, welche Veranstaltungen durchgeführt werden können und welche abgesagt oder verschoben werden. Grundsätzlich suchen wir mit den Veranstaltern nach Lösungen, um die Events – unter strikter Einhaltung der Auflagen – durchzuführen.

  • Wichtige Telefonnummern

    Wo gibt es telefonische Auskünfte?

    • Die Corona-Hotline des Spitals Davos für alle medizinischen Fragen im Zusammenhang mit der Covid-19-Erkrankung: 081 414 80 00
    • 24-Stunden-Notfallnummer der Davoser Hausärzte: 0844 003 003
  • Weitere Informationen Covid-19-Pandemie
Planen und Buchen