Davos Klosters LogoSports Unlimited Logo
Coronavirus

Coronavirus

Informationen über Covid-19 und die Situation vor Ort

Aktuelle Situation

Erleben Sie traumhafte Tage in Davos Klosters – wie immer. Neu sind die Regeln, mit denen wir uns gemeinsam schützen. Hier finden Sie Informationen zur aktuellen Covid-19-Situation und Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Zuletzt aktualisiert: 25. November 2021, 15:46 Uhr

  • Aktuelle Covid-19-Schutzmassnahmen

    Bundesrat weitet Zertifikatspflicht aus

    Im Innern von Restaurants, von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie an Veranstaltungen in Innenräumen gilt eine Zertifikatspflicht. Damit reagiert er auf die anhaltend angespannte Lage in den Spitälern.

  • Anreise & Schutzkonzepte

    Was ist bei der Anreise aus dem Ausland zu beachten?

    Gemäss Entscheid des Bundesrats müssen ungeimpfte/nicht genesene Einreisende ab Montag, 20. September zwei negative Testresultate vorweisen: eines bei der Einreise in die Schweiz und eines nach vier bis maximal sieben Tagen. Alle Einreisenden müssen geimpft, genesen oder getestet sein und zudem das Einreiseformular «SwissPLF» ausfüllen.

    Für Innenräume von Restaurants, Museen usw. gelten folgende Zutrittsbeschränkungen:

    1. Gäste aus dem EU-/EFTA-/Schengen-Raum (analog Schweiz): 

    Zugang zu allen Innenräumen mit den bestehenden Covid-Zertifikaten problemlos möglich.

    2. Gäste aus Drittstaaten ausserhalb EU/EFTA/Schengen

    Gäste aus Drittstaaten (ausserhalb EU / EFTA / Schengen), die mit einem EMA-Impfstoff geimpft sind, können über folgende Plattform ein Schweizer Covid-Zertifikat beantragen. Diese Umwandlung des Impfzertifikats kostet CHF 30, die von der antragsstellenden Person zu bezahlen sind. Die Frist zwischen Dateneingabe und Erhalt des Schweizer Covid-Zertifikats beträgt bis zu fünf Tage. Als Übergangslösung werden Impfausweise von Gästen aus Drittstaaten noch bis am 24. Oktober 2021 für den Zutritt zu öffentlichen Innenräumen akzeptiert.

    3. Gäste aus Drittstaaten ausserhalb von EU/EFTA/Schengen:

    Impf-Zertifikate von Gästen aus Drittstaaten (ausserhalb EU/EFTA/Schengen), die mit einem EMA-Impfstoff geimpft sind, können über hier ein Schweizer Covid-Zertifikat beantragen.
    •    Diese Umwandlung kostet CHF 30.- und ist vor Ort zu bezahlen.
    •    Die Frist zwischen Dateneingabe und Erhalt des Schweizer Covid-Zertifikat beträgt bis zu 5 Tagen.
    •    Das Schweizer Covid-Zertifikat kann entweder heruntergeladen oder direkt in die Covid-19-Zertifikat-App geladen werden

    Für die Umwandlung sind folgende Angaben nötig:
    •    Angaben zur Staatsbürgerschaft/zum Aufenthaltsstatus in der Schweiz (Bsp. Passkopie/Ausländerausweis)
    •    Bestätigung der Impfung (Bsp. Impfnachweis mit Angaben zur geimpften Person, zu verabreichten Impfstoffen, zur Institution, welche die Impfung durchgeführt hat, Datum der letzten Impfung, Anzahl erhaltener Impfdosen, ev. bestehendes Zertifikat)
    •    Grund, Dauer und Ort des Aufenthalts in der Schweiz
    •    Nachweis der Einreise in die Schweiz (z.B. Flugticket, Bahnticket oder Übernachtungs-Reservation)
    •    Die nötigen Unterlagen müssen entweder in Deutsch, Französisch, Italienische oder Englisch eingereicht werden.

    Infoline für Personen, die in die Schweiz einreisen

    Täglich 6.00 bis 23.00 Uhr unter der Telefonnummer:  +41 58 464 44 88

    Travelcheck

    Mit Travelcheck des Bundesamtes für Gesundheit können Sie prüfen, ob und unter welchen Voraussetzungen Sie in die Schweiz einreisen dürfen.

  • Corona-Tests

    Wer übernimmt die Testkosten?

    Tests, die zu einem Covid-Zertifikat führen, sind für Personen ab 16 Jahren selbst zu bezahlen. Tests von symptomatischen Personen und Personen mit engem Kontakt zu einer infizierten Person sowie PCR-Bestätigungstests führen prinzipiell nicht mehr zu einem Covid-Zertifikat. Dasselbe gilt auch für Schnelltests zur Fachanwendung, die für den Besuch einer Gesundheitseinrichtung benötigt werden. Ausnahmen werden im Folgenden und nach Testart aufgeführt.

    PCR-Tests

    Der Bund übernimmt die Kosten von individuellen PCR-Tests in folgenden Fällen:

    •  Sie lassen sich aufgrund von Symptomen testen.
    •  Sie haben eine Meldung der SwissCovid App erhalten.
    •  Sie haben eine Anweisung von einer kantonalen Stelle oder von einer Ärztin/einem Arzt erhalten, dass Sie sich testen lassen sollen.

    Der Bund übernimmt die Kosten von PCR-Tests in folgenden Fällen nicht:

    •  Sie benötigen ein negatives Testresultat für eine Reise. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie sich in diesem Fall im Voraus über die Höhe der Kosten informieren.

    Gepoolte PCR-Tests

    Neu ist es für alle Personen möglich, an gepoolten PCR-Speicheltestungen teilzunehmen, um ein Testzertifikat auf Basis eines PCR-Tests zu erhalten. Gepoolte PCR-Speichel-Tests sind deutlich zuverlässiger und deutlich angenehmer als Antigen-Schnelltests. Statt einem langen Stäbchen in der Nase braucht es lediglich etwas Spucke. Daher sind gepoolte PCR-Speichel-Tests die vom BAG empfohlene Testart für Testzertifikate. Das Resultat steht in der Regel innerhalb von 24 Stunden nach Eingang der Probe im Labor fest.

    •  Negatives Resultat: Es wird ein Covid-Zertifikat ausgestellt. Dieses ist ab dem Zeitpunkt der Speichelabgabe 72 Stunden (3 Tage) gültig.
    •  Positives Resultat: Wenn ein Pool-Resultat positiv ausfällt oder in seltenen Fällen ungültig ist, sollen die per SMS-Nachricht informierten getesteten Personen, eine individuelle Bestätigungsdiagnostik in der Teststelle durchführen lassen. Diese Nachtestung ist kostenlos. Für die Organisation der Poolauflösung sind die durchführenden Teststellen verantwortlich.
    •  Bei einem negativen Bestätigungstest erhält man ebenfalls ein Zertifikat.
    •  Kosten und Kostenübernahme durch den Bund: Die Testung auf Wunsch ist grundsätzlich kostenpflichtig. Vom Bund übernommen werden die Kosten für den Test für Personen unter 16 Jahren und für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.
    •  Wo kann ich mich testen lassen? Teststellen sind unter anderem: Apotheken, Arztpraxen, Spitex, Labore und Testcenter.

    Antigen-Schnelltests

    Tests können Sie in einem Testzentrum, bei Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt, in Spitälern oder Apotheken durchführen lassen. In folgenden Fällen übernimmt der Bund weiterhin die Kosten für die Antigen-Schnelltests:

    •  Sie haben Symptome des Coronavirus.
    •  Sie hatten Kontakt zu einem bestätigten Fall.

    Der Bund übernimmt die Kosten, die zu einem Covid-Zertifikat führen in folgenden Fällen:

    •  Sie sind unter 16 Jahre alt.
    •  Sie können sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen. Voraussetzung ist ein ärztliches Attest.
    •  Sie nehmen am repetitiven Testen teil und erhalten in gewissen Fällen bei einem negativen Resultat ein Zertifikat, das durch den Bund finanziert wird.
    •  Sie haben sich bereits einmal mit einem in der Schweiz anerkannten mRNA-Impfstoff geimpft und warten auf die zweite Impfdosis. Während dieser Zeit, aber bis maximal 6 Wochen nach der Erstimpfung, werden die Kosten, die zu einem Covid-Zertifikat führen, übernommen.
    •  Sie haben sich mit dem Impfstoff von Janssen geimpft und müssen nun 22 Tage auf das Covid-Zertifikat warten. Während dieser Wartezeit können Sie sich kostenlos testen lassen.

    Ausschliesslich Antigen-Schnelltests basierend auf einem Nasen-Rachen-Abstrich führen zu einem Covid-Zertifikat, unabhängig davon, ob der Bund die Kosten für die Testung übernimmt oder nicht.
    Antigen-Selbsttests

    Der Bund übernimmt die Kosten für Antigen-Selbsttests nicht mehr. Das bedeutet, Sie müssen die Kosten selbst übernehmen, unabhängig ob Sie geimpft oder genesen sind. Selbsttests können z. B. in Apotheken, Drogerien oder im Detailhandel gekauft werden.

    Betriebstests in Davos Klosters

    Viele Betriebe in Davos Klosters haben sich für die Betriebstestungen in Graubünden angemeldet. Damit bieten sie allen Mitarbeitenden die Möglichkeit, mit Speicheltests aktiv bei der Bekämpfung des Coronavirus mitzuwirken. Die Davos Destinations-Organisation macht ebenfalls mit bei den Betriebstests. Denn wir tun alles, um Gästen ein schönes und sicheres Erlebnis in Davos Klosters zu bieten.

  • Jetzt besonders wichtig: Hygiene & Verhaltensmassnahmen
  • Bergbahn-Regelung für Tickets und Abos

    Jahreskarten (TopCard und Abo für Einheimische)
    Bei einer behördlich zwingend angeordneten Schliessung aller Davos Klosters Mountains (Abo für Einheimische) und des gesamten TopCard-Gebietes (für TopCard-Besitzer) infolge einer Pandemie gewährt die Davos Klosters Bergbahnen AG bei Tickets, die bei ihnen gekauft wurden, folgenden Anspruch: (Bezahlter Preis des Abos x Ausfalltage des Abos)/260 Betriebstage

    • Voraussetzung: Das gesamte Gültigkeitsgebiet des Abonnements 2021/22 ist von der Schliessung betroffen. Im Falle der TopCard müssen alle drei Gebiete Davos Klosters, Flims Laax und Arosa Lenzerheide von der Schliessung betroffen sein.
    • Grundlage für die Berechnung der Ausfalltage: 260 Betriebstage
    • Entgangene Tage infolge des Kaufdatums werden in der Berechnung nicht berücksichtigt.
    • Der Anspruch wird in Form einer Gutschrift beim Kauf des nächsten Abonnements 2022/23 gewährt.
    • Diese Regelung gilt ausschliesslich für Abonnements 2021/22, bereits gekaufte und Neukäufe.

    Tageskarten und Regionalpässe (mehrtägig)

    • Tageskarten: Nicht eingelöste Tageskarten werden zu 100 Prozent zurückerstattet.
    • Regionalpässe (mehrtägig): Bei mehrtägigen Tickets werden die Tage zurückerstattet, die nicht eingelöst werden können. Für den Betrag der Rückerstattung gelten die in den AGB  der Davos Klosters Bergbahnen AG definierten Rückerstattungssätze.
    • Voraussetzung: Das gesamte Gültigkeitsgebiet des Tickets ist betroffen (bei Regionalpässen Schliessung aller Bergbahnen). Ist nur ein Berg betroffen, wird das Ticket auf einen anderen geöffneten Berg transferiert.
    • Diese Regelung gilt ausschliesslich für Tickets der Sommersaison 2021 über den Onlineshop der Davos Klosters Bergbahnen AG oder für Käufe an den Kassen.

    Welche Regulierungen gelten bei anderen behördlichen Anordnungen wie der Quarantäne?

    Im Falle von behördlichen Anordnungen beispielsweise zur Quarantäne, werden keine Skipässe zurückerstattet. Für Krankheitsfälle gelten die generellen AGB und Rückerstattungsansprüche mit Vorweisung eines Arztzeugnisses. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung.

  • Events & Veranstaltungen

    Welche Events und Veranstaltungen finden während Covid-19 noch statt in Davos Klosters?

    Auf unserer Eventseite halten wir Sie auf dem Laufenden, welche Veranstaltungen durchgeführt werden können und welche abgesagt oder verschoben werden. Grundsätzlich suchen wir mit den Veranstaltern nach Lösungen, um die Events – unter strikter Einhaltung der Auflagen – durchzuführen.

  • Stornierung des Aufenthalts

    Kann ich meinen Aufenthalt stornieren?

    Sie gedenken, Ihren Aufenthalt zu stornieren?  Detaillierte Informationen hierzu erhalten Sie in der Regel direkt bei der gebuchten Unterkunft, der Online-Buchungsplattform über die Sie gebucht und bezahlt haben, bei Ihrem Reiseveranstalter oder gegebenenfalls bei Ihrer Reiseversicherung. 

  • Weitere Informationen zu Covid-19
Mit Live Chat können Sie uns direkt schreiben
Wir sind via WhatsApp erreichbar!
1.

Legen Sie für unsere Rufnummer
+41 81 415 21 88 einen Kontakt an.

2.

Schreiben Sie Ihre Frage direkt per WhatsApp.

Wir beantworten Ihre Fragen gerne während der Öffnungszeiten des Informationsbüros .

Planen und Buchen