«Wir schreiben endlich wieder schwarze Zahlen»

Publiziert am 02.10.2019

Die Davos Destinations-Organisation (DDO) hat an der heutigen Generalversammlung zum zweiten Mal ihren Geschäftsbericht in digitaler Form präsentiert – als einzige Destinationsorganisation der Schweiz. Neben dem klassischen Zahlenteil als PDF-Inhalt finden sich darin Video-Interviews und Hintergrundberichte.

Tourismus im Aufwind: Die Davos Destinations-Organisation (DDO) präsentierte an der heutigen Generalversammlung sehr erfreuliche Zahlen. So verzeichnete Davos vom 1. Mai 2018 bis 30. April 2019 2‘141‘820 Logiernächte, was einem Plus von 2.04 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. In Klosters wurde gar ein Plus von 4.15 % mit 551‘938 Übernachtungen erzielt. Damit nicht genug: Ein Blick auf die Erfolgsrechnung zeigt einen Jahresgewinn von 108‘681 Franken. In den Worten von CEO/Direktor Reto Branschi: «Wir schreiben endlich wieder schwarze Zahlen.» Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr: «Wir haben konsequent Sparmassnahmen durchgezogen. Ebenfalls mitgespielt haben nicht beeinflussbare Faktoren wie eine gute Wirtschaftslage sowie schönes Wetter». Verwaltungsratspräsident Paul Petzold ergänzt: «Wir sind stolz, ein Jahr nach unserer Markenrevitalisierung einen hervorragenden Jahresabschluss präsentieren zu können. Das zeigt, dass wir zurzeit vieles richtig machen.» 

Digitaler Geschäftsbericht ist umwelt- und kostenfreundlich
Reto Branschi, Direktor/CEO, freut sich aber nicht nur über die guten Zahlen. Beim Video-Interview im digitalen Geschäftsbericht spricht er auch über die erfolgreich aufgegleiste neue Tourismusfinanzierung in Klosters sowie über die neue Premium-Gästekarte. Neben den verschiedenen Video-Beiträgen sorgen beim digitalen Geschäftsbericht redaktionelle Inhalte mit magazinartigen Fotos für ein hochwertiges Leseerlebnis. Dabei sind die Highlights des vergangenen Geschäftsjahres mit eigenen Kacheln speziell hervorgehoben. Der digitale Geschäftsbericht punktet nicht nur mit seinen attraktiv präsentierten Inhalten, sondern senkt auch Kosten. Für die Papierform wurden früher jährlich rund 28'000 Seiten gedruckt – wobei der Druck alleine mehrere tausend Franken kostete. Der digitale Geschäftsbericht ist unter report.davos.ch ersichtlich. 

Davos Klosters als Vorreiter – digital sowie bei aktueller Gästebefragung
Nach der erfolgreichen Lancierung eines Chatbots und einer digitalen Gästekarte setzt die Destination Davos Klosters mit dem digitalen Geschäftsbericht erneut wichtige Akzente in der Digitalisierung im Schweizer Tourismus. Aber nicht nur digital: Eine kürzliche GfK-Studie hat bei einer Onlinebefragung im Omnibus-System ergeben, dass Davos bei der «spontanen Bekanntheit» den ersten Platz belegt – gefolgt von Zermatt und Arosa. 

Neues Mitglied im Verwaltungsrat
Zurück zur heutigen Generalversammlung der Davos Destinations-Organisation: Neu ist der Davoser Hotelier Toni Morosani als achtes Mitglied des Verwaltungsrats gewählt worden. Der 50-Jährige ist Inhaber und Direktor der Davoser Hotels «Schweizerhof», «Posthotel» und «Fiftyone». Somit setzt sich der DDO-Verwaltungsrat, neben dem neu gewählten Toni Morosani, aus den Mitgliedern Paul Petzold (Verwaltungsratspräsident), Hansjürg Christoffel, Tarzisius Caviezel, Kurt Steck, Maurice Parrée, Tom Umiker und Corina Issler Baetschi zusammen.

Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!
 
Personen
Anreise
Abreise