Traditioneller Alpabzug in Klosters-Monbiel

Publiziert am 29.08.2019

Der Alpsommer ist bald vorbei. Kühe, Ziegen und Schafe kehren beim traditionellen Alpabzug am 14. September zurück ins Tal – begleitet von einem Volksfest für Gäste und Einheimische.

Mit Blumen geschmückte Tiere, Alpkäse und viel Folklore: Was wie die erste Passage aus dem Buchklassiker Heidi klingt, wird am Samstag, 14. September wieder in echt erlebbar. Die Rede ist vom traditionellen Alpabzug Klosters-Monbiel. Die Festwirtschaft auf dem Parkplatz Monbiel öffnet um 9 Uhr. Beliebt ist der Markt mit einheimischen Produkten samt Alpkäse-Degustation. Für Kinder gibt's einen Kuhmelk-Wettbewerb sowie einen Streichelzoo.

Traditioneller Alpabzug als Höhepunkt
Um 10.30 Uhr beginnt der Höhepunkt des Anlasses mit dem traditionellen Alpabzug. In sogenannten "Bildern" präsentieren sich die Bauern mit ihren geschmückten Tieren und sorgen dabei für ein farbenprächtiges Erlebnis. Organisiert wird das Fest von der Alpgenossenschaft Klosters-Serneus. 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Die Strasse ab Schulhaus Bündelti ist gesperrt. Die Organisatoren bitten, den kostenlosen Ortsbus ab Bahnhof Klosters Platz zum Parkplatz Monbiel zu benutzen. Zusätzlich zum regulären Fahrplan pendelt von 9 bis 15 Uhr ein Postauto. Gut zu wissen: Da die Bus-Kapazitäten begrenzt sind, lohnt es sich, frühzeitig anzureisen.

Flyer als PDF herunterladen

Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!
 
Personen
Anreise
Abreise