Neues Pilot-Projekt 'Alpine Sabbatical' nimmt Form an

Publiziert am 27.01.2020

Von Burnout-Prävention über Spiritualität bis hin zum Kunsthandwerk: Ein Rückzug in die Berge bietet für Stressgeplagte ein hervorragendes Umfeld. Eine erste Palette von Angeboten ist nun online buchbar.

Wie hat Ihr Frühstück heute Morgen geschmeckt? Erinnern Sie sich oder waren Sie gedanklich schon ganz woanders, womöglich schon bei der Arbeit? Höchste Zeit, sich mehr um Achtsamkeit zu kümmern. Einen Schritt weiter geht das Pilot-Projekt 'Alpine Sabbatical': Es bietet ein neues Angebot für Gäste, die in den Bündner Pilotregionen Prättigau und Surselva ein längeres Sabbatical einlegen und sich gleichzeitig aktiv am gesellschaftlichen Leben vor Ort einbringen wollen.

Abwechslungsreiches Angebot in Klosters
Dabei werden Gäste als 'Zweitheimische auf Zeit' ein Teil der alpinen Welt, damit sie später wieder gestärkt und mit einer veränderten Lebenseinstellung in den Alltag zurückkehren. Zu den ersten buchbaren Angeboten in Klosters gehören beispielsweise ein Bildhauer-Workshop mit dem berühmten Künstler Christian Bolt, Holzschnitzkurse mit Armin Fasser und Sam Schöller oder ein Kreativ-Workshop mit Basteln, Malen und Zeichnen.

Atelier und Alpine-Sabbatical-Treffpunkt
Die urige Talstation des ehemaligen Skilifts Alpenrösli-Mura in Klosters dient dabei allen Sabbatical-Gästen als Treffpunkt, Aufenthaltsort, Workshop-Space und Atelier. Eine Insel – offen und doch für sich.

Jetzt informieren: Schaffens-Pause in den Bergen

Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!
 
Personen
Anreise
Abreise