Neue Ära für den Hockey Club Davos

Publiziert am 29.08.2019

Mit dem neuen Headcoach Christian Wohlwend startet der HCD eine neue Ära. Passend dazu: Wegen des Eisstadion-Umbaus findet das erste Heimspiel erst am 18. Oktober 2019 statt.

Der 42-jährige Christian Wohlwend (im Bild) hat beim HCD die Nachfolge der Trainer-Legende Arno del Curto übernommen. Der bisherige Cheftrainer der U20-Nationalmannschaft wird von den Assistenztrainern Waltteri Immonen (Finnland) und Johan Lundskog (Schweden/Kanada) unterstützt. 

Frischer Wind im Sturm
Ebenfalls sind neue Spieler zum Team gestossen. Hervorheben kann man die beiden Flügelstürmer Aaron Palushaj (USA) und Mattias Tedenby (SWE). Sie bringen Erfahrung aus der nordamerikanischen NHL mit und gelten als ausgezeichnete Goalgetter.

Wer angelt sich den Stammplatz?
Apropos Goal, gleich drei junge Torhüter kämpfen um den Stammplatz vor dem HCD-Kasten: Der 24-jährige Sandro Aeschlimann kommt vom EV Zug, wo er in der vergangenen Saison gute Leistungen zeigte. Der 22-jährige Joren van Pottelberghe spielt seit 2016 beim HCD und hat eine schwierige Saison 2018/19 hinter sich. Er wurde an EHC Kloten in die Swiss League ausgeliehen, wo er sich als Stammtorhüter bewährt hatte. Und von der eigenen Elite-Junioren rückt der 19-jährige Marvin Kortin nach.

Später Termin für Heimspiele
Ob sich die Veränderungen bewähren, kann der HCD am 13. September 2019 beweisen. Der HCD tritt im Hallenstadion gegen die ZSC Lions an. Das erste Heimspiel findet dagegen erst am 18. Oktober gegen den EHC Biel statt. Dieser verspätete Heimstart erfolgt wegen des Eisstadion-Umbaus. In der aktuellen zweiten Bauetappe wird die Südtribüne komplett erneuert.  

Mehr über den HCD erfahren

Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!
 
Personen
Anreise
Abreise