Erneut RhB-Shuttlezüge während WEF

Publiziert am 14.01.2020

Während der WEF-Zeit verkehren pro Stunde drei Shuttlezüge zwischen den Bahnhöfen Davos Dorf und Davos Platz mit einer temporären Haltestelle. Ergänzend sind in Davos auf drei Linien Sprinter-Postautos unterwegs. Die grossen Linienbusse fahren nur zwischen Glaris und Bahnhof Platz sowie zwischen Laret und Bahnhof Dorf. Die Linien der Seitentäler verkehren laut Winterfahrplan.

Das im letzten Jahr erstmals realisierte öV-Konzept mit Shuttlezügen und kleineren Fahrzeugen innerhalb Davos hat sich bewährt. Erneut verkehren Shuttlezüge am diesjährigen WEF vom 20. bis 24. Januar zwischen 7 Uhr morgens und 20 Uhr abends. Pro Stunde und Richtung sind drei Züge eingeplant, mit Halt an der temporären Haltestelle 'Kongresszentrum/Hertistrasse'. Diese besteht aus einem Perron mit festem Belag, mit Rampe und Geländer und ist beleuchtet. Zu den Bedienzeiten wird eine Aufsichtsperson der RhB vor Ort sein und den Fahrgästen Unterstützung bieten.

Spezialbus während Randzeiten
Zu den Randzeiten – morgens bis um 7 Uhr und abends ab 20 Uhr – wird der WEF-Shuttlezug durch einen mehrmals pro Stunde verkehrenden Bus ersetzt. Er verbindet die Bahnhöfe Davos Dorf und Davos Platz via Talstrasse.

Zusätzliche Spätverbindung von Davos nach Landquart und Chur
Als weitere Dienstleistung für Besucher von Abendveranstaltungen, die nicht in Davos übernachten, wird dieses Jahr vom Dienstag, 21. bis Donnerstag, 23. Januar erstmals eine Bahnersatzbus-Spätverbindung von Davos Platz nach Landquart und Chur angeboten. Abfahrt ist um 23 Uhr beim Busterminal am Bahnhof Davos Platz. Der Bus verkehrt mit Halten in Davos Dorf, Klosters Platz, Klosters Rufinis, Küblis, Landquart Bahnhof nach Chur, Bahnhofplatz. Die Benützung der RhB-Shuttlezüge sowie des gesamten Busnetzes des Verkehrsbetriebs Davos ist kostenlos. Auf der Bahnersatzbus-Spätverbindung gelten die üblichen Tarife.

Jetzt ansehen: WEF-Fahrplan

Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!
 
Personen
Anreise
Abreise