Die Walsersiedlung Sertig in den Top 10

Publiziert am 13.02.2020

Graubünden Ferien wollte die zehn schönsten Dörfer ausfindig machen. Über 15'000 Personen haben abgestimmt. Unser Dörfchen Sertig schafft es auf den 8. Platz, während der Sieg nach Tschiertschen geht.

30 Dörfer aus ganz Graubünden standen zur Auswahl. Über die sozialen Medien und via Newsletter hatte Graubünden Ferien dazu aufgerufen, die Stimme für das persönliche Lieblingsdorf abzugeben. Die Abstimmung lief bis am 31. Januar - über 15'000 Personen nahmen teil. Erstaunlich: Die grosse Mehrheit der Stimmen wurde von ausserhalb des Kantons abgegeben. Mit über 2'700 Stimmen geht der Sieg nach Tschiertschen. Gratulation!

Unsere Walsersiedlung in den Top 10
Das Sertig-Dörfchen liegt auf 1'861 Meter über Meer und ist vor allem durch das über 300 Jahre alte weisse Bergkirchlein landesweit bekannt. Bei den Gästen ist es vor allem aufgrund der markanten Berge und des Wasserfalls ein beliebtes Ausflugsziel. Das Tal gehört auch zu besonders schützenswerten Regionen der Schweiz. Im August findet jeweils das traditionelle "Sertig Schwinget" inmitten der wunderschönen Bergkulisse statt.

Von den Walsern entdeckt
Im 13. Jahrhundert erfolgte die Besiedlung des Berggebietes in Davos und Klosters durch die deutschsprachigen Walser. Im hintersten Teil des romantischen Seitentals Sertig prägen noch heute die Hofsiedlungen das Landschaftsbild. Wohl nirgends sonst in der Schweiz sind die Gegensätze zwischen Stadt und Land so ausgeprägt wie in der Destination Davos Klosters.

Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!
 
Personen
Anreise
Abreise