Wissensstadt Davos

Wissensvermittlung hat in Davos Tradition

Thomas Mann, Arthur Conan Doyle und Robert Louis Stevenson sind nur einige von vielen Wissenschaftlern, die in der Vergangenheit in Davos gewirkt haben. Der Verein "Wissensstadt Davos" sorgt dafür, dass auch in Zukunft wertvolles Wissen in Davos geschaffen wird. Als Standort von international renommierten Forschungsinstituten mit hunderten von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus aller Welt hat Davos heute einen hohen Stellenwert in der internationalen Forschungsgesellschaft.

Bereits 1878 wurde in Davos das erste Gymnasium gegründet und wenige Jahre später das erste Forschungsinstitut. Auch der berühmte Physiker Albert Einstein hinterliess mit den Davoser Hochschulkursen seine Spuren. 1972 gründete die Landschaft Davos zusammen mit Davoser Persönlichkeiten die Stiftung "Forum Davos". Der daraus resultierende Verein Wissensstadt Davos wurde gut 30 Jahre später konstituiert und sorgt dafür, dass auch in Zukunft wertvolles Wissen in Davos geschaffen wird. Die Ziele: Den Forschungs- und Bildungsplatz Davos stärken und ausbauen, die Schaffung von Begegnungsplattformen für den inter- und transdisziplinären Austausch und den Aufbau von innovativen Ausbildungs- und Weiterbildungsangeboten, Kursen und Konferenzen. Als Standort von international renommierten Forschungsinstituten (Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF, Institut für Allergie- und Asthmaforschung SIAF, AO Forschungsinstitut Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen, Physikalisch-Meteorologisches Observatorium und Weltstrahlungszentrum PMOD) hat Davos einen hohen Stellenwert in der internationalen Wissensgesellschaft.

Seit 1942 besteht das WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF. 1996 hat es seinen Sitz vom Weissfluhjoch nach Davos Dorf verlegt.
Seit 1942 besteht das WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF. 1996 hat es seinen Sitz vom Weissfluhjoch nach Davos Dorf verlegt.
Ortsansässige Mitglieder des Vereins Wissensstadt Davos
  • Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF
  • Physikalisch-Meteorologisches Observatorium und Weltstrahlungszentrum PMOD
  • Institut für Allergie- und Asthmaforschung SIAF
  • AO Forschungsinstitut (Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen)
  • Schweizerische Text Akademie
  • Kirchner Museum Davos
  • Global Risk Forum - GRF Davos
  • Destination Davos Klosters
  • Schweizerische Alpine Mittelschule Davos
  • European Asthma and Allergy Center Davos
  • Gemeinde Davos
  • Gemeinde Klosters-Serneus
  • Spital Davos

www.wissensstadt.ch

Aus- und Weiterbildung

Mittelschulen

Im Laufe der Jahre ist das Bildungsangebot in Davos Schritt für Schritt erweitert worden. In Davos sind zwei Mittelschulen ansässig: Die Schweizerische Alpine Mittelschule SAMD und das Schweizerische Sport-Gymnasium Davos SSGD. Weitere Schulen und Kurse runden das Davoser Bildungsangebot ab.

www.samd.ch
www.sportgymnasium.ch

Hochschulbildung

Davos war Ausgangspunkt eines neuen Bildungsgedankens. 1921 plante der Bildhauer Philipp Modrow eine Frauenhochschule mit der Unterrichtssprache Esperanto. Das Projekt scheiterte jedoch. Heute noch legendär sind die Davoser Hochschulkurse. Sie wurden im März 1928 von Albert Einstein eröffnet. Mit dabei waren 45 Hochschuldozenten und über 350 Studentinnen und Studenten aus ganz Europa.

www.juniorcom.ch

Bündner Medizinische Massagefachschule Davos (BMMD)

Die Bündner Medizinische Massagefachschule Davos BMMD steht unter ärztlicher Leitung und Aufsicht und ist eine vom Kanton Graubünden kantonal (staatlich) anerkannte private Ausbildungsstätte des Gesundheitswesens. Die BMMD ist eine bedeutende medizinische Fachschule in der Schweiz und bildet für den gesamten Bereich der physikalischen Therapie medizinische Masseure aus. Sie bietet unter anderem als einzige Schule in der Schweiz einen Diplomabschluss, der eine direkte Weiterbildung zum Physiotherapeuten in der EU ermöglicht.

www.bmmd.ch

Schweizerische Text Akademie

Die Schweizerische Text Akademie ist eine Eidgenössische Stiftung, die die deutsche Sprache in Beruf und Wirtschaft fördert. Die Akademie führt regelmässig Hochschullehrgänge und universitäre Weiterbildungsveranstaltungen in Davos durch.

www.textakademie.ch

Global Risk Forum - GRF Davos

Das Global Risk Forum GRF Davos ist eine Stiftung mit Sitz in Davos, die zielgerichtete Lösungen zum integralen Katastrophen- und Risikomanagement und zum Klimawandel entwickelt. Das GRF Davos fördert den weltweiten Erfahrungsaustausch und leistet einen wichtigen Beitrag zum UN-Hyogo-Framework for Action. Ziel des GRF Davos ist es, durch eine verbesserte Zusammenarbeit vermehrt Synergien zu nutzen. Das GRF Davos dient als Zentrum für Wissens- und Erfahrungsaustausch. Es will den Transfer und die Anwendung von angemessenen Katastrophen- und Risikomanagementstrategien ermöglichen sowie Werkzeuge und praktische Lösungen anbieten. Das GRF Davos arbeitet mit politischen Institutionen, nationalen und internationalen Organisationen, der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Öffentlichkeit eng zusammen.

www.grforum.org

Ärzteforum Davos

Am regelmässig stattfindenden Davoser Ärzteforum sind alle Ärzte und Studenten der klinischen Semester zur Teilnahme berechtigt. Es finden jeweils verschiedene Workshops zu aktuellen Themen statt. www.davoscongress.ch/aerzteforum

Die Wurzeln des Kongresswesens in Davos reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück. Schon damals lebten im Höhenkurort berühmte Gäste und Mediziner aus ganz Europa. Sie tauschten an Tagungen ihr Fachwissen aus. 1923 organisierten Davoser Ärzte den ersten internationalen Kongress.

Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!
 
Personen
Anreise
Abreise