Bergfrische

Nehmen Sie hitzefrei

Die Luft flimmert, die Sonne brennt, der Schweiss läuft. Zum Glück ist bald Wochenende. Dies ist Ihre Chance, der Hitze zu entfliehen. Wir verraten Ihnen die schönsten Erfrischungsmöglichkeiten in Davos Klosters.

Tagsüber bis zu 35 Grad und nachts wenig Abkühlung: Vielerorts in der Schweiz liegen die Temperaturen auch nach dem Eindunkeln noch deutlich über 20 Grad – und die Hitze bleibt. Tropennächte. Anders in Davos Klosters: Bei uns geniessen Gäste Bergfrische und schlafen nachts erholsam bei offenem Fenster. Tagsüber locken erfrischende Bergseen oder Wanderungen in höhere Lagen bis 3085 Meter. Übrigens: Noch einfacher gelangt man mit der Bergbahn in die Höhe. Diese sind ab einer Übernachtung in Davos Klosters kostenlos. Und wer auf Action steht, kurvt mit dem Bike bei der Bahnentour 10'000 Höhenmeter hinunter oder nimmt am kostenlosen Gästeprogramm Davos Klosters Active teil – beispielsweise beim Gleitschirm-Schnuppertag in luftiger Höhe.

Jöriseen Sommer
Die Jöriseen sind immer einen Ausflug wert.
Bergfrische

Tipp: Bergseen rund um Davos Klosters

Schwarzsee in Davos Laret

Neben den beliebten Strandbädern am Davosersee und in Klosters gibt es viele weitere Möglichkeiten, sich abzukühlen. Als Geheimtipp gilt der Schwarzsee in Davos Laret. Eingebettet zwischen rauschenden Tannen liegt der kleine See, an dessen Ufer es öffentliche Grillstellen gibt.

Seetalsee

Erreichbar ist der See von der Schweizer Seite ab Klosters Monbiel bis Alp Sardasca und anschliessend auf demgleichen Weg wie zur Silvrettahütte. Am See befindet sich auf 2064 m ü. M. die Seetalhütte, die kleinste bewartete Hütte des SAC. Sie erinnert mit ihrer einfachen Ausstattung an die Pionierzeit des Hüttenwesens.

Jöriseen

Die Jöriseen befinden sich im Flüelagebiet auf rund 2500 m ü. M. Ab Davos geht es mit dem Postauto zum Wägerhus und von dort aus über die Winterlücke zu den Jöriseen. Der grösste See ist milchig grün und wird unterirdisch vom Schmelzwasser des Jörigletschers gespeist. Tiefblau und klar bis auf den Grund ist das Wasser der anderen Seen.

Schlappinersee

Der Weg führt von der Bergstation der Madrisabahn via Zügenhüttli zum Schlappiner Joch. Von dort geht es dann steil hinunter nach Schlappin. Unmittelbar neben dem Stausee laden die Berghäuser Gemsli und Erika zur Einkehr ein. Direkt am See befinden sich zudem schöne Grillstellen.

Strelasee

Von der Bergstation der Schatzalpbahn geht es hinauf zum Strelapass. Der Strelasee liegt auf 2404 m ü. M. und ist in gut 15 Minuten vom Strelapass erreichbar. Der schön gelegene Bergsee ist ein idealer Platz zum Ausruhen, Relaxen und dann Weiterwandern – sei es zu der Podestatenalp und weiter in den Unterschnitt oder nach Arosa.

Grialetschsee

Der See befindet sich unmittelbar neben der SAC Grialetschhütte, die auf 2542 m ü. M. zwischen der LandschaftDavos und dem Unterengadin liegt. Die Hütte und das Seeli sind im Sommer ab Dürrboden im Dischmatal guterreichbar. Rund um Grialetsch können Sie sechs Gipfel mit über 3000 m ü. M. erreichen.

Jetzt Hotel oder Ferienwohnung buchen!
 
Personen
Anreise
Abreise